Treppenlift statt Pflegedienst

Filed Under (Gesundheit) by admin on 30-08-2011

Ein Treppenlift kann den Alltag von älteren, kranken oder behinderten Menschen leichter gestalten. Mithilfe von Treppenliften können diese Menschen ihre Mobilität und somit ihre Selbständigkeit behalten, ohne auf einen Pflegedienst angewiesen zu sein.

Die meisten Menschen möchten im Alter, bei Krankheit oder mit einer Behinderung nicht aus dem eigenen Haus ausziehen, nur weil sie die Treppenstufen nicht mehr bewältigen können. Der Treppenlift ermöglicht es diesen Personen, sich ganz alleine von einer Etage zur nächsten zu begeben. Das Selbstwertgefühl und die Lebensqualität bleiben unverändert bestehen, und die vertraute Umgebung muss nicht aufgegeben werden.

Treppenlifte gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen: als Sitzlift und als Plattformlift (auch Stehtreppenlift genannt).
Der Sitzlift ist ein Treppenlift, der mit einem Sitz ausgestattet ist. Er ist besonders geeignet für diejenigen, die unter Gelenkserkrankungen leiden oder für Rollstuhlfahrer die in der Lage sind, sich selbständig vom Rollstuhl auf den Sitzlift zu begeben und zurück.
Die Sitzlift-Treppenlifte lassen sich dank verschiedener Modellausführungen an jeder Treppe einbauen.
Eine andere Art von Treppenliften sind die Plattformlifte. Mit ihnen ist es möglich, nicht nur die in ihrer Mobilität eingeschränkten Personen zu befördern, sondern z.B. auch Einkäufe, die Wäsche oder Kartons.
Plattform-Treppenlifte ermöglichen Rollstuhlfahrern die Beförderung in ihrem Rollstuhl, mit dem sie direkt auf die Plattform fahren können. Diese Art von Treppenliften kann sowohl an der Treppe als auch an der Wand eingebaut werden.
Die Treppenlift Kosten liegen in der Regel zwischen 3.000 und 15.000 Euro.

Alles in allem ermöglichen Treppenlifte, dass man sich ganz ohne fremde Hilfe über verschiedene Niveaus im eigenen Haus (oder auch außer Haus: Hotels, Restaurants, Theater usw.) bewegen und somit auf Pflegedienste verzichten kann.

Falls ein neues Modell zu kostenintensiv ist, gibt es auch die Möglichkeit gebrauchte Treppenlifte zu erwerben. Diese bieten ein ausgeglichenes Preis-/Leistungsverhältnis und sind in den meisten Fällen so solide wie eine reine Neuanschaffung. Man sollte sich in jedem Fall klar machen, dass solch eine Mobilität eine neue Lebensqualität für die betroffene Person sein kann.

Seniorensport

Filed Under (Freizeit+Sport) by admin on 18-08-2011

Das Thema Sport wird für Senioren immer wichtiger. Dies hängt damit zusammen, dass sehr viele Senioren noch in der Lage sind, sich sportlich zu betätigen. Ferner sind sportliche Aktivitäten im Alter besonders sinnvoll, da Krankheiten und Gebrechen so besser vorgebeugt werden können. Auch stärkt Sport das Immunsystem vor Erkrankungen. Wer sich für Sport im Alter interessiert, dem stehen eine ganze Reihe von Angeboten zur Verfügung.

Zunächst einmal kann man sich als Senior individuell sportlich betätigen. Wer schon in jungen Jahren sportlich aktiv war, der kann, je nach Sportart, diesen Sport bis ins hohe Alter ausüben. Hierzu zählen etwa Radfahren, Schwimmen, Joggen oder Wandern. Diese Sportarten können auch alleine ausgeübt werden. Das heißt, man ist nicht auf Spielpartner angewiesen, um den jeweiligen Sport tatsächlich betreiben zu können.

Wer jedoch bisher noch nie oder nur sehr wenig Sport betrieben hat und wer ferner Kontakt zu anderen Senioren sucht, der sollte explizit Ausschau nach Angeboten im Seniorensport halten. Hier bieten einige Volkshochschulen ihre Dienste an. In besonderen Kursen lernen Senioren alles, was sie über das Sportmachen in Ihrem Alter wissen müssen. Dabei werden auch schnell neue Bekanntschaften geschlossen. Neben den Volkshochschulen bieten viele Kommunen besondere Angebote für Senioren an. Wer hier genauere Informationen haben möchte, sollte sich einmal in der Tageszeitung, beim Bürgeramt oder im Rathaus umsehen. Ein weiterer Ansprechpartner in dieser Frage sind auch die örtlichen Krankenkassen, die über Sport im Alter ein umfangreiches Broschürenmaterial haben. Schließlich gibt es heute sogar Vereine, die sich ganz dem Seniorensport widmen. Auch hier kann man einmal nachfragen.