Gesunde Augen bis ins hohe Alter

Filed Under (Gesundheit) by admin2 on 07-03-2014

Von den fünf Sinnen, mit denen jeder gesunde Mensch von Geburt an ausgestattet ist, gehört das Sehen zum wichtigsten Sinn. Im Laufe des Lebens können mit zunehmendem Alter einige Augenkrankheiten auftreten. Zu einer der häufigsten Ursachen für den Verlust der Sehkraft im Alter zählt die altersbedingte Makula-Degeneration, bei der bei den Betroffenen die zentrale Sehkraft verloren geht. Das Glaukom, auch grüner Star genannt, beschreibt zwar kein einheitliches Krankheitsbild, ist aber eine ernsthafte Augenerkrankung, bei der die feinen Fasern des Sehnervs geschädigt werden. Die diabetische Retinopathie und der retinale Venenverschluss können meist lange unbemerkt bis zur Erblindung führen. Wenn die ersten meist harmlosen Sehschwächen, wie die Kurz- oder Weitsichtigkeit oder Nachtblindheit auftreten, können sich die Betroffenen auf der Seite be2look.net über das Angebot der Sehhilfen, ob normale Brille oder Kontaktlinsen, bestens informieren.

 

ß-Carotin und Provitamin A – Jungbrunnen für die Augen

 

Für jeden gesundheitsbewussten gesunden Menschen besteht die Möglichkeit sich durch einen Maßnahmenkatalog die Augengesundheit bis ins hohe Alter zu bewahren. Wie allgemein bekannt, ist eine gesunde ausgewogene Ernährung die Basis für die allgemeine Gesundheit. Was die Augen anbelangt ist das ß-Carotin, auch Provitamin A genannt, essentiell für die das gesunde Auge und die Erhaltung der Sehkraft. Die Wirkung von Beta Carotin und Vitamin A auf das Sehen ist über den Umweg der Gefäße zu erklären. ß-Carotin, die Vorstufe zu Vitamin A hält die Gefäße jung. Die Augen sind extrem empfindlich gegen UV-Strahlen. Man kann auf der Hornhaut des Auges einen Sonnenbrand bekommen, daher ist das Tragen einer Sonnenbrille bei extremer UV-Exposition zu empfehlen.

 

Antioxidantien als Schutz vor freien Radikalen

 

Zu der gesunden Ernährung sollten immer Zutaten gehören, die genügend Antioxidantien, auch Radikalfänger genannt, bereitstellen. Denn das Auge braucht wie kaum ein anderes Organ so viel Energie pro Zelle. Darum entstehen besonders viele freie Radikale, die äußerst schädlich sind. Zu den wichtigen augenschützenden Antioxidantien zählen unter anderem Vitamin C, Vitamin E, Polyphenolische Antioxidantien (Flavonoide, Resveratrol) und Carotinoide (ß-Carotin, Lycopin, Lutein). Aber nicht nur die gesunde Ernährung sorgt für den Schutz des gesunden Auges. Der Schutz vor UV-Strahlung ist sehr wichtig, daher sollte bei starker Sonneneinstrahlung stets eine Sonnenbrille mit gutem UV-Schutz getragen werden. Das Auge braucht viel Feuchtigkeit, daher ist besonders im Alter auf die Zufuhr von genügend Wasser zu achten.

Jung bleiben mit der richtigen Ernährung

Filed Under (Gesundheit) by admin2 on 02-03-2014

Der Wunsch ewiger Jugend ist so alt wie die Menschheit selbst und nimmt in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert ein. Jeder sehnt sich nach einem langen Leben, das man möglichst gesund, aktiv und faltenfrei genießen kann. Das Altern ist jedoch kaum zu vermeiden, denn es handelt sich um einen biologisch vorprogrammierten, nicht umkehrbaren biologischen Prozess, der mit dem Tod endet. In vielen Lebenslagen begegnen wir dem Begriff Anti-Aging. Dieser Marketingbegriff wird für Maßnahmen benutzt, die zum Ziel haben, das biologische Altern des Menschen hinauszuzögern und die Lebensqualität im hohen Alter möglichst lange auf gutem Niveau zu halten. Eine Möglichkeit durch Anti-Aging jung zu bleiben ist die richtige Ernährung. Vielen Menschen ist der Zugang zu hochwertigen Nahrungsmitteln aus den verschiedensten Gründen verwehrt. Damit es bei der Ernährung nicht zu Mangelerscheinungen kommt, können sich gesundheitsbewusste Bürger unter anderem auf der Seite won.de über die Möglichkeiten zur gesunden Ernährung eingehend informieren.

 

Ungesättigte Fettsäuren

 

Grundsätzlich sollte bei der gesunden Ernährung auf die Energiebilanz, d.h. auf die Differenz aus zugeführter Energie und verbrauchter Energie, geachtet werden. Um den Energiebedarf zu decken benötigt der Mensch eine ausgewogene Zufuhr an Makronährstoffen, wie Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen (Eiweiße). Besonders bei den Fetten sollte man auf die Zufuhr möglichst ungesättigter Fettsäuren achten. Hierzu zählen zum Beispiel Leinöl, Olivenöl, Rapsöl (ungesättigte Fettsäuren) und Lachsöl. Die gesättigten Fettsäuren sind weniger zuträglich für die Gesundheit. Die aus gesundem Eiweiß gewonnenen Aminosäuren benötigt der gesunde Mensch zum Aufbau der Muskeln, die im Alter schneller abbauen, wenn man sich nicht zusätzlich zur gesunden Ernährung auch körperlich betätigt. Kohlenhydrate in Form von Zucker in den verschiedenen Ausführungen braucht der gesunde Körper um Energie zu gewinnen. Neben den Makronährstoffen braucht der Mensch auch die so wichtigen Mikronährstoffe, auch Vitalstoffe genannt. Zu diesen Mikronährstoffen zählen

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Dorian-Gray-Syndrom

 

Die Menge der zugeführten Energie wird in Kilokalorie (Kcal) oder Kilojoule (KJ) angegeben. Immer mehr Menschen steuern durch falsche und ungesunde Ernährung auf einen ungünstigen BMI-Index zu. Wer im Alter jung bleiben möchte, sollte möglichst auf sein Idealgewicht achten. Bei aller Anstrengung, sich durch gesunde Ernährung  seine Jugend zu behalten, sollte man sich nicht übermäßig mit dem äußeren Erscheinungsbild beschäftigen. Wer mit allen Mitteln versucht, sich die Jugendlichkeit zu bewahren, könnte unter dem „Dorian-Gray-Syndrom“ leiden. Das „Dorian-Gray-Syndrom“ bezieht sich auf Symptome des Jugendwahns. Viele nutzen deshalb die „Lifestyle-Medizin“ um perfekt schön und jugendlich auszusehen.